09.09.2020

RoboCup Show

zurück
hftm.team.solidus - Teamfoto 2020 in Horriwil

Auf zu neuen Technologien

Wie so vieles in den letzten Monaten musste auch der geplante RoboCup in Bordeaux aufgrund von COVID-19 abgesagt werden. Unserem hftm.team.solidus blieb es daher verwehrt, wie sonst jedes Jahr an der Robotics-Weltmeisterschaft in der «Logistic League» teilzunehmen und sich mit den Besten zu messen. Nichtsdestotrotz wurde seitens der Studenten intensiv an Weiterentwicklungen gearbeitet, die Anfang September an der RoboCup-Show bei Gewinde Ziegler AG in Horriwil der Industrie präsentiert wurden.

Die hftm-Studenten des Vollzeitstudiums liessen sich nicht beirren und legten in den letzten Wochen eine hohe Leistungsbereitschaft an den Tag. Weil der RoboCup in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, nutzte das Team die Zeit, sich auf technologischer Ebene weiterzuentwickeln und neue Richtungen einzuschlagen.

Vier Diplomarbeiten zur technologischen Weiterentwicklung

In ihren Diplomarbeiten erarbeiteten die Studenten– individuell und doch mit einem gemeinsamen Ziel – viele Neuerungen. Sie arbeiteten mitunter erfolgreich an neuen Algorithmen, welche die Navigationsfähigkeit der Robotinos um ein Vielfaches optimieren. Zu erwähnen ist, dass der Roboter die an ihn gesandten Aufträge autonom und ohne Fremdeinwirkung verrichten kann.

 

Neue Plattform: die RobCup-Show 

Um Interessierte aus Politik und Industrie an den Entwicklungen des hftm.team.solidus teilhaben zu lassen, lud die hftm zur RoboCup-Show ein. Erklärtes Ziel: das aus den vielzähligen Teilnahmen am RoboCup erlangte Wissen der Industrie zugänglicher zu machen und mögliche Nutzen aufzuzeigen. Die Studenten erklärten in anschaulichen Präsentationen, welche Optimierungsarbeiten sie durchführen konnten und welchen direkten Einfluss diese Fortschritte auf die Effizienz der Robotinos haben.

 

Grosszügige Sponsorenunterstützung

Die Teilnahme am internationalen Wettkampf verdankt das Team jeweils grosszügiger Sponsorenunterstützung. Jean-Pierre Neuhaus von Bystronic Laser AG, Felix Kuenz, hftm-VR-Präsident und CEO Switzerland Innovation Park Biel/Bienne AG, sowie Nicole Schmutz, Präsidentin des hftm.fördervereins, kamen persönlich und hielten in ihren Ansprachen fest, wie wichtig der RoboCup für die Studierenden ist. Besonders in diesem Jahr gebührt Ihnen grosser Dank!

Die Gewinde Ziegler in Horriwil stellte während mehrerer Wochen eine Halle für Übungszwecke zur Verfügung – auch diese wertvolle Unterstützung möchten wir speziell verdanken. Die Sponsoren haben bereits ihre Unterstützung für das kommende Jahr zugesichert – ein toller Ausblick auf 2021! 

 

Apéro mit Abstand

Reger Austausch fand beim anschliessenden Apéro statt, denn viele Besuchende interessierten sich für die neuen Technologien und modernen Problemlösungsansätze. Sichtlich stolz auf ihre technologischen Errungenschaften gaben die Studenten Auskunft über ihre Arbeiten.


 
Hohe Messlatte für RoboCup 2021 in Bordeaux
Mit ihrem aussergewöhnlichen Einsatz legten die Systemtechnik-Studenten die Messlatte für das nächstjährige Team sehr hoch. Sofern nicht anders entschieden, wird der RoboCup 2021 in Bordeaux stattfinden.