Haben Sie Fragen zum Studium?

FAQ

zurück

Allgemeine Fragen zur hftm

Erhalte ich eine Provision für die Vermittlung von neuen Studierenden?

Ja. Vielen Dank für die Weiterempfehlung!

Gerne reduzieren wir die Studiengebühr (nächste Rechnung) um Chf 300 oder bezahlen den Betrag auf ein Konto aus. Die Überweisung wird erst nach der ersten Semesterzahlung  des neuen Studenten/Studentin ausbezahlt. Bitte beachten Sie unsere Bedingungen im Flyer, denn die Anmeldung für den neuen Studenten muss VOR seiner Anmeldung passieren.

Militärdienst - Urlaubsgesuche / Verschiebungsgesuch

Die hftm erstellt einen Brief und unterschreibt das Gesuch für den Antragstellenden. Das Formular zur Dienstverschiebung finden Sie hier.

FAQ zu den berufsbegleitenden Studiengängen in Grenchen

Wie viele ECTS Punkte erhalte ich für ein HF-Studium?

Für den Abschluss eines Techniker HF Studiums werden 120 ETCS Punkte vergeben.

Welche Zeitmodelle und Standorte werden angeboten?

Ein berufsbegleitendes Studium zum dipl. Techniker HF dauert drei Jahre. Für das Grundstudium werden drei Modelle angeboten

Zu den Zeitmodellen und Standorten

Wie wird an der hftm gelernt?

In dieser Grafik sehen Sie den hftm-Blended-Learning-Mix. Dieser kombiniert die Vorteile von Präsenzunterricht, Laborunterricht und E-Learning.
Lernen von den Profis

Im Vergleich zu reinem Präsenzunterricht oder nur softwarebasiertem Lernen hat Blended Learning viele Vorteile:

  • Gewisse Unterrichtslektionen können online unterrichtet werden.
  • Die Vernetzung und der Kontakt mit den Studienkollegen*innen und den Dozierenden ist einer der vielen Vorteile des Präsenzunterrichtes.
  • Praxistransfer in den modernen Laboranlagen.
  • Interdisziplinäre Projektarbeiten bieten Einblick in angrenzende Berufsfelder, öffnen den Blick für andere Technologien und Arbeitsabläufe und erleichtern auch künftig die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit.
  • Das Remote-Labor ermöglicht den interaktiven Zugang 24/7 und steht den Studierenden auch nach Unterrichtsschluss zur Verfügung.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen den Vorkursen und dem Fit-4-HF Vorstudium?

Das Vorstudium Fit-4-HF ist Pflicht für alle angehenden Studierenden mit einer 3-jährigen Ausbildung EFZ. Fit-4-HF bereitet Sie optimal auf das anspruchsvolle Studium vor. Die Vorkurse sind individuell und nach Bedarf buchbar.

 

Englisch Niveau A2 für dipl. Techniker*innen HF

Englischkenntnisse sind für Techniker HF unabdingbar, erleichtern den internationalen Austausch und sind im Rahmenlehrplan festgeschrieben. Für das Techniker*in HF Diplom sind nachweisliche Kenntnisse in English, auf Level A2 Voraussetzung.

Wann muss der Nachweis erbracht werden?

Der Englischkompetenznachweis einer Sprachschule muss bis zum Ende des 2 Studienjahres erbracht werden. Der Nachweis darf längstens 3 Jahre vor Ausbildungsbeginn zurückliegen. Englisch ist nicht Bestandteil des Unterrichts.

Der Weg zum Englisch-Kompetenz-Nachweis

 

Sprachnachweis durch einen Einstufungstest

Haben Sie bereits gute Englischkenntnisse, können diese aber nicht mit einem Zertifikat belegen, empfehlen wir Ihnen den umfassenden Einstufungstest bei einer zertifizierten Sprachschule in Biel. Dieser kostet CHF 120, gibt Auskunft über Ihr Sprachniveau und wird mit einem anerkannten Nachweis bestätigt. Die Test-Termine finden Sie hier.

Sprachnachweis durch Englisch lernen

Falls Ihre Englischkenntnisse noch nicht auf dem geforderten Niveau sind, empfehlen wir Ihnen unsere Englischkurse, die speziell für Techniker zugeschnitten sind. In drei Englisch-Kursen, zu je 30 Lektionen (Mittwochabend), erreichen Sie spielend das geforderte Level A2.

Sind Sie nicht sicher, welchen Technisch-Englisch-Kurs Sie besuchen sollen, können Sie einen Online-Einstufungstest absolvieren (Multiple Choice-Fragebogen). Fragen Sie im hftm Sekretariat den Zugangslink zur hftm-Standortbestimmung an. Aufgrund des Test-Ergebnisses können wir Ihnen eine Kursempfehlung für die drei verschiedenen Niveaustufen abgeben.

Lehrmittel

Unsere Dozierenden sind bemüht die Lehrinhalte in unserer digitalen Lehrumgebung Moodle zur Verfügung zu stellen. Teilweise müssen zusätzliche Lehrmittel beschafft werden. Unser Lehrmittelshop gibt gute Orientierung und bietet eine direkte Bestellmöglichkeit.

Kantonale Subvention

Ihr Wohnkanton Kanton subventioniert den Studiengang Techniker*in HF. Bei der hftm bezahlen Sie mit den Studiengebühren den Nettopreis und müssen nicht auf die Rückerstattung der Kantonalen Förderbeiträge warten. Im Anmeldeverfahren kommt unser Sekretariat rechtzeitig auf Sie zu, um die Förderbeiträge Ihres Wohnkantons für Sie beantragen zu können. Sie bezahlen dann nur den auf der Webseite ausgewiesenen Betrag.

Kann ich auch arbeitslos ein HF-Studium beginnen?

Das SBFI schreibt in der MiVo eine Anstellung zu mindestens 50% während des Studiums vor. Einmal jährlich werden unsere Studierenden dazu aufzufordern, den Nachweis eines einschlägigen Anstellungsverhältnisses (gemäss MiVo) zu erbringen.

Anrechenbarkeit ihrer Berufstätigkeit

Sollte sich Ihr Anstellungsverhältnis drastisch ändern/verringern, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen. Gemeinsam finden wir eine Lösung. Bedenken Sie unbedingt, dass ein begonnenes HF-Studium ihren Lebenslauf aufwertet, Sie von Konkurrenten abhebt und Sie für attraktive Arbeitsstellen qualifiziert!

Werden an der hftm Vorkenntnisse / Berufsmatura angerechnet?

Ja, in Absprache mit dem Fachbereichsleiter.

Ist ein Fachrichtungswechsel während dem Studium möglich?

Ja, der Fachbereichsleiter entscheidet darüber.

Kann ich als Quereinsteiger auch zum Studium zugelassen werden?

Prinzipiell ja. Wir empfehlen die Kontaktaufnahme mit dem Fachbereichsleiter direkt um Ihre Situation abzuklären.

Kann ich nach dem HF-Studium an der Fachhochschule weiterstudieren?

Prinzipiell ja. Zur Sicherheit empfehlen wir aber die Kontaktaufnahme mit der Fachhochschule direkt, da die Aufnahmebedingungen individuell sind.

FAQ für die Vollzeitstudiengänge in Biel

Wie viele ECTS Punkte erhalte ich für ein HF-Studium?

Für den Abschluss eines Techniker HF Studiums werden 120 ETCS Punkte vergeben.

Sprachschule in Manchester

Fester Bestandteil des Vollzeitstudiums

Die English Intense School Manchester ist fester Bestandteil in allen Vollzeitstudiengängen. Diese Studienzeit im Ausland wurde exklusiv für unsere Studierenden kreiert und thematisch optimal in das Vollzeitstudium der hftm integriert. Zu Beginn des zweiten Studienjahres besuchen, während vier Sommerwochen, alle Studierenden attraktive Englischkurse in Manchester. So werden bereits während dem Studium an der hftm intensive und wertvolle Auslandserfahrungen in einer Grossstadt erworben.

Mehr dazu lesen Sie hier

Was spricht für ein Vollzeit-Studium?

Starten Sie Ihre Karriere in Biel

Mit unserem praxisorientierten Vollzeitstudium zum dipl. Techniker HF bereiten Sie sich auf alle beruflichen Herausforderungen von heute, morgen und übermorgen vor. Und das in nur zwei Jahren. Nirgendwo im Schweizer Mittelland lernen Sie so viel in so kurzer Zeit. Das Studium ist intensiv und anspruchsvoll, zahlt sich aber im wahrsten Sinn des Wortes für Sie aus.

Sammeln Sie Auslanderfahrung in Manchester und Wrexham

Sie studieren in einem weltoffenen Umfeld. Als Bestandteil Ihres Studiums vertiefen Sie Ihre Englischkenntnisse, nach dem ersten Semester, an der English Intense School, unserer Partnerschule in Manchester. Ausserdem können Sie mit einem guten Abschluss als dipl. Techniker HF ein Studienjahr an der Wrexham Glyndŵr University anhängen und mit dem Bachelor of Engineering abschliessen

Als dipl. Techniker HF und Bachelor of Engineering stehen Ihnen sämtliche Türen offen. Nicht nur in der Schweiz, auch weltweit. Während des vierwöchigen Top-Up School in Engineering und dem anschliessenden Jahr zum Bachelor in Engineering in Wrexham stehen den Absolventen viele Türen offen und das nicht nur in der Schweiz.

Die untenstehende Grafik zeigt einen möglichen Karriereverlauf nach der Berufslehre und wie Sie innert drei Jahren zu einem Bachelor Abschluss und einer Ausbildung mit grossem Praxisbezug gelangen.

Bild entfernt.

Lesen Sie hier mehr dazu

 

Muss man bilingue sein, um das Vollzeitstudium in Biel zu besuchen?

Nein, man muss nicht bilinque sein.
Der Unterrichtsstoff wird in 2 Sprachen vermittelt. Der Dozent spricht deutsch und die Folien sind auf französisch oder umgekehrt. Teils doziert der Dozent auch alles in beiden Sprachen.
Also eine sehr gute Gelegenheit eine zweite Amtssprache zu vertiefen.

Was ist der Unterschied zwischen den Vorkursen und dem Fit-4-HF Vorstudium?

Das Vorstudium Fit-4-HF ist Pflicht für alle angehenden Studierenden mit einer 3-jährigen Ausbildung EFZ. Fit-4-HF bereitet Sie optimal auf das anspruchsvolle Studium vor. Die Vorkurse sind individuell und nach Bedarf buchbar.

 

Lehrmittel

Unsere Dozierenden sind bemüht die Lehrinhalte in unserer digitalen Lehrumgebung Moodle zur Verfügung zu stellen. Teilweise müssen zusätzliche Lehrmittel beschafft werden. Unser Lehrmittelshop gibt gute Orientierung und bietet eine direkte Bestellmöglichkeit.

Kantonale Subvention

Ihr Wohnkanton Kanton subventioniert den Studiengang Techniker*in HF. Bei der hftm bezahlen Sie mit den Studiengebühren den Nettopreis und müssen nicht auf die Rückerstattung der Kantonalen Förderbeiträge warten. Im Anmeldeverfahren kommt unser Sekretariat rechtzeitig auf Sie zu, um die Förderbeiträge Ihres Wohnkantons für Sie beantragen zu können. Sie bezahlen dann nur den auf der Webseite ausgewiesenen Betrag.

Kann ich die Klasse auswählen/wünschen?

Wir notieren gerne den Wunsch nach deutscher, oder französisch sprechender Klasse, können jedoch nichts garantieren.

Werden an der hftm Vorkenntnisse / Berufsmatura angerechnet?

Ja, in Absprache mit dem Fachbereichsleiter.

Ist ein Fachrichtungswechsel während dem Studium möglich?

Ja, der Fachbereichsleiter entscheidet darüber.

Kann ich als Quereinsteiger auch zum Studium zugelassen werden?

Prinzipiell ja. Wir empfehlen die Kontaktaufnahme mit dem Fachbereichsleiter direkt um Ihre Situation abzuklären.

Kann ich nach dem HF-Studium an der Fachhochschule weiterstudieren?

Prinzipiell ja. Zur Sicherheit empfehlen wir aber die Kontaktaufnahme mit der Fachhochschule direkt, da die Aufnahmebedingungen individuell sind.

FAQ zu den Berufsprüfungen

Kosten

  • Einmalige Einschreibegebühr: CHF 200
  • CHF 1'925 pro Quartal
  • Total: CHF 15'600

 

Besteht eine Anwesenheitspflicht während des Studiums?

Ja. 70% in allen Modulen.

Ist der Übertritt aus anderen Schulen mit HF Abschluss möglich?

  • Generell können die Weiterbildungen Systemtechnik HF und Elektrotechnik HF für die Zulassung an die Berufsprüfung anerkannt werden.  
  • Eine genaue Beurteilung nimmt der EIT.Swiss vor. Dazu sind alle HF-Zeugnisse, sowie das EFZ dem EIT.Swiss einzureichen.
  • Der EIT.Swiss beurteilt ob man die Zulassung erhält. 

Wann finden die nationalen Prüfungen statt?

Diese werden durch den EIT.Swiss durchgeführt.  

Anmeldungen können während des ganzen Jahres eingereicht werden. Den Zulassungsentscheid erhalten Sie etwa 30 Tage nach dem Stichtag.

Stichtage für die Prüfungseinteilungen sind der:

  • 1. März für die Prüfungsperiode ca. Juni bis ca. Oktober
  • 1. Juli für die Prüfungsperiode ca. Oktober bis ca. Februar
  • 1. November für die Prüfungsperiode ca. Februar bis ca. Juni

Finden während des Studiums Prüfungen statt?

Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen, welche mit mindestens der Note 4 abgeschlossen werden muss. Andernfalls wird man nicht an die nationale Prüfung zugelassen.  

Bundesbeiträge

Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden vom Bund finanziell unterstützt. Sie können einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen. Der Bundesrat hat die neue subjektorientierte Finanzierung am 15. September 2017 verabschiedet. Nach Ablegung der eidg. Verbandsprüfung kann ein Gesuch durch die Studierenden um Bundesbeiträge für die entstandenen Kurskosten (ohne Einschreibegebühr, Prüfungsgebühr und weitere Kosten) eingereicht werden. (Teilnehmersubvention)

Erklärvideo Bund-->

Alle Informationen finden Sie direkt beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI